Skip to main content
[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]

Cloer Waffeleisen – Qualität mit Tradition aus dem Sauerland

Das Sauerländer Familienunternehmen Cloer ist nicht zuletzt durch die ausgezeichneten Cloer Waffeleisen vielen Menschen ein Begriff. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Arnsberg-Neheim kann mittlerweile auf eine über hundertjährige Firmengeschichte zurückblicken. Den Grundstein für den Erfolg des Herstellers von elektronischen Haushaltsgeräten legte der Kunstschmied Caspar Cloer im Jahr 1898. Erklärtes Ziel des Firmengründers war es, Menschen mit seinen praktischen Erfindungen die Arbeit im Haushalt zu erleichtern, damit ihnen mehr Zeit für Familie und Freizeit bleibt. Das gelang dem Tüftler mit seinem elektrischen Bügeleisen, das zugleich das erste in größerer Stückzahl hergestellte Produkt von Cloer war.

Cloer 1329 Doppelwaffelautomat Waffeleisen

52,85 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen*
Cloer 189 Waffelautomat Waffeleisen

56,72 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen*
Testsieger Cloer 1445 Brüsseler Waffelautomat / belgisches Waffeleisen

51,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht Jetzt kaufen*

Vom Bügeleisen zur Waffel – die erste Generation Cloer Waffeleisen

Nachdem Caspar Cloer aus dem Unternehmen ausschied, übernahmen seine drei Söhne Eugen, Wilhelm und Carl Cloer die Geschicke des Unternehmens. Bis in die 1940er Jahre war das zwischenzeitlich weiterentwickelte Bügeleisen das zentrale Produkt der Firma. Noch während des Zweiten Weltkriegs erweiterte Cloer sein Sortiment um neue Produkte wie Wasserkocher und das bis heute erfolgreiche und vielfach ausgezeichnete Cloer Waffeleisen. Die Entwicklung eines Waffelautomaten durch die Caspar Cloer GmbH & Co. KG lag nahe, handelte es sich doch im Prinzip um zwei Bügeleisen, deren Böden aufeinandergeklappt werden konnten und in deren Mitte durch Druck und Hitze ein Teig gebacken wird. In diesem Bereich besaß das Unternehmen bekanntlich eine jahrzehntelange Expertise.

Die ersten Cloer Waffeleisen unterschieden sich tatsächlich optisch wie technisch kaum von einem Bügeleisen. Die Waffelautomaten bestanden aus gusseisernen Backplatten, die in Metallgehäusen untergebracht waren. Die Griffe bestanden aus mit Lack überzogenem Holz. Die erste Generation von Cloer Waffeleisen lieferte schmackhafte Ergebnisse. Die Arbeit mit den Geräten war jedoch alles andere als angenehm – nicht zuletzt durch ihr enormes Gewicht, das auf die gusseisernen Platten zurückzuführen war. Die Cloer Söhne begannen daraufhin mit leichteren Materialien zu experimentieren. Dabei stellte sich Aluminium als Lösung für das Gewichtsproblem heraus und ersetzte die Böden der Bügeleisen und die Platten der Waffeleisen. Ein Problem war jedoch, dass Aluminium nicht so hitzebeständig ist wie Grauguss. Ein Überhitzungsschutz, durch den sich Cloer Waffeleisen bei einer bestimmten Temperatur abschalteten, behob diese Problematik. Das hatte zudem den positiven Nebeneffekt, dass sich das Waffeleisen genau dann abschaltete, wenn die Waffel richtig gebräunt war. Daraufhin entwickelte Cloer einen regelbaren Thermostat mit Kontrolllampe, deren Erlöschen anzeigte, dass die Waffeln fertig waren. Für diese Entwicklung erhielt Cloer das Patent zugesprochen, was die Basis für eine deutsche Erfolgsgeschichte schaffte.

Der Waffelautomat im Wandel der Zeit – Cloer Waffeleisen in der Gegenwart

Heute ist das Unternehmen aus NRW mit einem breiten Sortiment an unterschiedlichen Geräten ein Marktführer im Bereich der Waffeleisen. Der Klassiker ist die Herzwaffel, die aus fünf miteinander verbundenen Herzen besteht. Ein mehrfach von Verbrauchermagazinen ausgezeichnetes Modell ist beispielsweise der Cloer Waffelautomat 189 mit 900 Watt Leistung, der unter anderem mit einem Dampfschutzschild und einer Backampel ausgestattet ist. Um mehrere Waffeln gleichzeitig backen zu können, hat Cloer einen doppelten Waffelautomat auf den Markt gebracht. Mit satten 1200 Watt Leistung können der Cloer 1320 sowie der Cloer 1329 zwei Herzwaffeln gleichzeitig goldbraun backen. Thermostat und Backampel sorgen dafür, dass die Waffeln stets auf den Punkt zubereitet sind.

Neben den klassischen Waffelautomaten hat der Arnsberger Haushaltsgerätehersteller auch Geräte zum Zubereiten von Zimtwaffeln im Sortiment, die besonders an Weihnachten – bei Liebhabern des süßen Gebäcks auch das ganze Jahr – gefragt sind. Ähnliche verwandte Geräte sind die Sandwichmaker von Cloer. Sie basieren auf der bewährten Technik des traditionsreichen Unternehmens. Allen Geräten von Cloer gemein ist die optische und haptische Wertigkeit. Durch die Verwendung von Materialien wie Edelstahl und dem Einbau von soliden Scharnieren sind die Cloer Waffeleisen etwas schwerer als andere Produkte. Dafür bieten sie einen sicheren Stand und sind nicht so anfällig wie viele Billigprodukte aus Supermärkten und Discountern. Gleichzeitig zeichnen sich Cloer Waffeleisen durch ihre Langlebigkeit und nützliche Extras wie eine Kabelaufwicklung, die an einigen Geräten enthalten ist, aus. Angenehm ist, dass Cloer seiner Linie treu bleibt und seine Kunden nicht durch unnötige technische Spielereien überfordert. Stattdessen sind die Funktionen praktisch und überschaubar, sodass jeder mit einem Cloer Waffeleisen schnell perfekte Waffeln zubereiten kann.

Das Design von Cloer Waffeleisen ist schlicht und zeitlos. So passen die Waffelautomaten praktisch zu jeder Kücheneinrichtung und stellen in der Variante mit Edelstahloberfläche sogar selbst einen Blickfang dar. Die Produkte der heutigen Cloer Elektrogeräte GmbH zeigen, dass „made in Germany“ noch immer ein Qualitätsmerkmal ist, auf das Kunden vertrauen können. Das zeigte unter anderem auch ein Test der Stiftung Warentest in der Ausgabe 01/2011, bei dem Cloer mit einem Waffeleisen den Testsieger stellte.